Deine Periode - erste Periode - Menstruationszyklus - BeingGirl.de

Die Menstruation & dein Zyklus

« zurück zu den Atrikeln

Hinzugefügt Juli 10, 2012

Regelprobleme

  • Aufrufe-Symbol 54520
  • Bewertungsstern-Symbol

Was ist ein Problem und was bewegt sich im absolut normalen Rahmen? Laut den Biologiebüchern solltest du deine Periode ca. alle 28 Tage bekommen und die dabei verlorene Menge an Flüssigkeit entspricht 6-9 Esslöffeln. Das Problem ist, dass sich dein Körper nicht an Lehrbücher hält und sich manchmal völlig anders verhalten kann. Bei manchen Frauen geschieht Folgendes: - Unregelmäßige Menstruationszyklen (tatsächlich kommt es selten vor, dass die Periode genau nach 28 Tagen einsetzt) - Starker Ausfluss – jeden Monat verlieren sie viel Blut - Starke Menstruationsschmerzen - Ausbleiben der Menstruation. Manchmal haben sie auch eine Kombination all dieser Probleme. Manchmal denken sie nicht darüber nach, und manchmal tun sie es doch. Wenn deine Periode also unregelmäßig, zu stark oder zu schmerzhaft ist, oder wenn sie ausbleibt, solltest du zum Arzt gehen. Seltene Menstruationen Normalerweise bekommt man seine Menstruation nach den ersten zwei Jahren mehr oder weniger regelmäßig jeden Monat. Darum haben die meisten Frauen 12-13 Zyklen im Jahr. Wenn die Menstruation NICHT jeden Monat auftritt, wenn es in einem Jahr zu nur 5 oder 6 Blutungen kommt, dann ist das ein Fall seltener Menstruationen und muss von einem Arzt untersucht werden. Am Anfang kann es sein, dass die Menstruation nur alle paar Monate auftritt und dann einen oder zehn Tage dauert. Das ist normal. Dein Körper muss sich darauf erst einstellen. Das kann sogar bis zu zwei Jahre dauern. Wenn du deine Periode aber schon einige Zeit hast, kann es verschiedene Faktoren geben, die deinen Zyklus verzögern können, als ob du eine Periode „übersprungen“ hättest. Der häufigste Grund dafür ist eine Schwangerschaft. Es gibt aber auch andere Ursachen: - Gewichtsverlust - Krankheit - Eine wirklich deutliche Reduktion der Kalorienaufnahme - Zu viel Sport (zum Beispiel mehr als 60 km pro Woche laufen) - Starker Stress oder Aufregung - Sommer – Menstruationsblutungen treten im Sommer seltener auf. Lange Stunden in der Sonne können die Regelmäßigkeit des Zyklus beeinflussen. Wenn sich Frauen am Ende ihrer fruchtbaren Jahre befinden, können „ausgefallene“ Menstruationen Anzeichen der sich nähernden Menopause sein. Unregelmäßige Menstruation „Regelmäßige“ Menstruation bedeutet, dass das Intervall zwischen den Blutungen jeden Monat mehr oder weniger gleich lang ist. Das können 21 oder auch 35 Tage sein, im Durchschnitt 28. Wenn du gerade erst deine erste Periode hattest, ist dein Zyklus oft noch unregelmäßig. Nach der ersten Menstruation kann sogar eine Pause von 6 Monaten kommen! Das ist völlig normal. In dieser Zeit passt sich dein Körper an seine neue Funktion an und der Zeitpunkt der Menstruationen kann schwer vorhergesagt werden. Nach einer Weile sollte er sich angepasst haben. Wenn das nicht der Fall ist, solltest du mit einem Arzt sprechen. Blutungen oder Schmierblutungen zwischen den Menstruationen Die einzig normale Blutung oder Schmierblutung (leichte Blutung) zwischen den Menstruationsperioden sind kleine Flecken, die bei manchen Frauen während der Ovulationszeit auftreten können (mehr oder weniger 14 Tage vor der nächsten Periode). Sollte eine andere Art von Blutung oder Schmierblutung zwischen den Perioden auftreten, muss man das von einem Arzt abklären lassen. Ausbleiben der Menstruation Die Menstruation kann manchmal ausbleiben. Mögliche Gründe dafür sind: - Schwangerschaft - Deutlicher Gewichtsverlust. Das Ausbleiben der Menstruation ist oft ein Anzeichen für Essstörungen. Das gilt zum Beispiel für eine Magersucht, bei der die Patientin – normalerweise eine junge Frau – hungert, um Gewicht zu verlieren. - Eine weitere Essstörung heißt Bulimie. Dabei isst man sehr viel und erbricht es danach. - Übermäßige sportliche Betätigungen, zum Beispiel mehr als 60 km pro Woche laufen, zu viel Gymnastik usw. - Eierstockzysten (eine Krankheit, bei der sich viele Zysten an den Eierstöcken befinden) - Manchmal kann auch die Verwendung von schwangerschaftsverhütenden Pillen zu leichten Blutungen oder dem Ausbleiben einer Blutung führen. Starke Menstruationsblutungen Zu starkes Bluten bedeutet, dass es so stark ist, dass selbst die saugfähigsten Tampons oder Binden öfter als empfohlen gewechselt werden müssen - normalerweise im Abstand von einer Stunde. Das kann verschiedene Gründe haben: - Bei manchen Frauen sind die Menstruationsblutungen von Natur aus sehr stark - Die Anwendung einer Verhütungsmethode, die sich Intrauterinpessar (Spirale) nennt - „Hormonelle Störungen“ (zu wenig oder kein Progesteron) - Fibroide Tumore oder Polypen (Wucherungen, die manchmal im Uterus auftreten) - Probleme mit der Schilddrüse (die Schilddrüse befindet sich im Hals und kann viele unserer Körperfunktionen beeinflussen) - Ein Zustand mit Namen Endometriose. Dabei verlagern sich Schleimhautzellen der Gebärmutter und wachsen in verschiedenen Teilen des Körpers. - Rauchen - Geburt (bei vielen Frauen treten starke Blutungen auch noch innerhalb eines Jahres nach der Entbindung auf). Einige der oben genannten Umstände müssen nicht behandelt werden, andere sollten von einem Arzt untersucht werden. Wann muss man sich mit starken Menstruationsblutungen an einen Arzt wenden? - Wenn deine Menstruationsblutung schon immer stark war, gibt es normalerweise keinen Grund zur Sorge. Du solltest aber einen Arzt konsultieren, wenn: - Du dich ständig müde fühlst. Starke Blutungen können zu Blutarmut führen, also einem Mangel an roten Blutkörperchen, die Sauerstoff durch deinen Körper transportieren. Wenn du dich körperlich erschöpft fühlst, bitte deinen Arzt zu überprüfen, ob du an Blutarmut (Anämie) leidest. - Du an „Überschwemmung“ leidest. (Du verwendest bereits die saugfähigsten Tampons oder Binden, und selbst sie sind innerhalb von einer Stunde vollgesogen.) Wenn deine Menstruation stärker geworden ist und sich die Konsistenz geändert hat, solltest du zu einem Arzt gehen. Wenn daran keine Krankheit schuld ist, kann dir der Arzt zur Kontrolle deiner Menstruation die Pille oder Progesteron verschreiben.

Schließen
 
 
Geruchsneutralisierende ActiPearlsTM
Frag die Experten - Periode
Frag die Experten - Periode
Quiz-Deine-Periode.
Quiz-Deine Periode
Quiz-Deine-Periode
bbblink